Der Tag danach

Hallo Menschen oder andere Lebewesen!

Wie ihr seht ist das hier mein erster Eintrag. Eigentlich mache ich das hier nur, um mir den Schmerz von der Seele zu schreiben und mit meinem Leben Klar zukommen. Ich erzähle euch hier jetzt nicht meine ganze Lebensgeschichte, sonst würdet ihr hier eine Zeit lang sitzen und euch fragen ob bei mir noch alles in Ordnung ist. Spaß beiseite. Ich erzähle euch jetzt mal die wichtigsten Fakten über mich. Und zwar ich bin 20 Jahre alt, habe schon genug durchgemacht in meinem Leben, mit Höhen und Tiefen, wurde gerade von den einzigen Menschen verlassen der mir jemals wirklich etwas bedeutet hat und ja sonst ist alles sozusagen in Ordnung bei mir, nur das ich zur Zeit nicht weiß was ich mit meinem Leben anfangen soll . Jetzt sind wir an den Punkt angekommen wo ich gerade stehe. Ich habe eigentlich vor mit diesen Tagebuch euch meine Geschichte zu erzählen wie alles soweit kommen konnte wie es jetzt ist.  Also seid gespannt auf mein aufregendes Leben.

Ich fange mal an. Nennen wir einfach das jetzt meinen ersten Eintrag. Also aufgewachsen bin ich mit meinen beiden Halbgeschwistern bei meiner Mutter.  Mit meinen Vater hatte ich 15 Jahre lang keinen Kontakt, also bin ich schon etwas Vater geschädigt. Wir hatten nicht immer gerade so viel Geld und ich musste eigentlich früh lernen erwachsen zu werden. Ich weiß andere Menschen haben viel größere und schlimmere Probleme als ich, und meine sind wahrscheinlich ein Witz dagegen. Aber ich weiß einfach im Moment nicht mit wem ich darüber reden soll, da ich niemanden vertraue außer mir selbst mittlerweile! Mein Onkel hat Schizophrenie, dadurch habe ich auch etwas einen Knacks und Angst davor das ich selbst mal durchdrehe.  Was auch gerade nicht sehr hilfreich ist. Und dann machte es Bumm und ich traf genau den Menschen , den ich alles anvertrauen konnte. Jede Angst oder Zweifel die ich hatte! Und was macht er jetzt er verlässt mich. Also könnt ihr euch schon vorstellen was gerade bei mir los ist. Mein Herz ist ein einziger Scherbenhaufen und ich weiß einfach nicht wie ich über ihn hinwegkommen soll …. Aber wie isch euch kenne und ich mich auch selbst kenne, würde ich gerne die Geschichte von Anfang an hören. Also wen ihr gerade nichts anderes zu tun habt dann lest es euch durch, leidet mit mir oder lacht einfach drüber, ist eigentlich egal….

Angefangen hat alles  damit, dass ich eine alte Arbeitskollegin besuchen war. Bei ihr war so ein Fest in der Gegend wo ich unbedingt hinwollte und mein Vater lebt im selben Bundesland, wo sich das super miteinander verbinden ließ. Ich fuhr also zu ihr mit einer anderen alten Arbeitskollegin. Natürlich top motiviert für den Abend. Wir glühten vor so wie man das eben heutzutage macht und gingen danach auf das Fest. Leider traf ich da auch einpaar alte Bekannte, die ich nicht unbedingt sehen wollte. Ich war betrunken genervt von den Menschen die ich traf und dann steht ER da einfach so lächelt mich an. Ich nahm ihn nicht mal so richtig war, da ich einen anderen im Blick hatte. Aber ihm war das egal, er lud mich ein auf eine Riesenradfahrt und ja er war auch sturzbetrunken, so fangen die besten Bekanntschaften an. Nur leider ging diese in die Hose was sich erst später herausstellte.  Ich gab ihm meine Nummer und rechnete nicht damit das er sich jemals bei mir melden würde, was er auch lange nicht tat…..